Direkt zum Inhalt springen
Keine traurige Corona-Weihnachten im Tierheim: Fressnapf-Märkte laden europaweit ein zur Aktion „Tierheimwünsche werden wahr“

Pressemitteilung -

Keine traurige Corona-Weihnachten im Tierheim: Fressnapf-Märkte laden europaweit ein zur Aktion „Tierheimwünsche werden wahr“

Krefeld, 01.12.2020 – „Normalerweise“ oder „Eigentlich wäre“- so fangen in diesem besonderen Corona-Jahr viele Sätze an. Denn eben „normalerweise“ würde man sich dieser Tage in den Shopping-Trubel der Innenstädte oder auf Weihnachtsmärkten werfen und Geschenke für seine Lieben besorgen. Und „eigentlich wäre“ das doch so denkbar einfach- nur in diesem Jahr eben nicht. Folgen, unter denen nicht nur wir Menschen, sondern auch alle Tierheim-Tiere leiden. Zwar wurden während der Krise deutlich mehr Hunde, Katzen und Kleinsäuger in ein neues Zuhause vermittelt. Aber immer noch warten hunderttausende Tiere in Europa auf eine zweite Chance. Hinzu kommt, dass für die Tierheime durch die vielfältigen Corona-Beschränkungen Besuche, Helfer, Mitarbeiter und vor allem Spenden weggebrochen sind. Denn Sommerfeste, Weihnachtsbasare etc. durften nicht stattfinden. Die Fressnapf-Gruppe und ihre Kunden helfen im Rahmen der Initiative „Tierisch engagiert“ über Geld-, Sach- und Warenspenden bereits sehr vielfältig im Tierschutz – auch in der laufenden Aktion „Freundschaft verbindet!“.

Aber auch in vielen Märkten von Fressnapf kann direkt beim eigenen Einkauf den Tierheim-Tieren schnell und von Herzen geholfen werden: Mit der Wunschbaum-Aktion „Tierheimwünsche werden wahr“. Teilnehmende Märkte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen und Irland finden Sie auch unter: https://www.fressnapf.de/tierischengagiert/aktionen/tierheimwuensche/

Die Kunden können ab sofort bis Heiligabend in den Märkten Wünsche erfüllen, indem sie die Wunsch-Artikel der Tierheim-Tiere kaufen und unter den Baum legen. Die Zettel wurden stellvertretend für Hund, Katze und Co. von den Mitarbeitern des Tierheims ausgefüllt. Das Team der Märkte wird die Geschenke dann im Namen der Kunden gesammelt an das jeweilige Tierheim übergeben. Europaweit wurden so bereits im vergangenen Jahr sagenhafte 26.000 Wünschen erfüllt. Eine Summe, die sich in diesem Jahr vielleicht sogar noch steigern lässt.

In diesem Jahr wird die stationäre Kampagne „Tierheimwünsche werden wahr“ übrigens auch online erweitert. Auf der Aktionsseite unter https://www.fressnapf.de/tierischengagiert/aktionen/tierheimwuensche/ haben alle Kunden die Möglichkeit, insgesamt 30 Tierheime in ganz Deutschland mit Geldspenden zu unterstützten und so Tierheimwünsche wahr werden zu lassen. Dazu zählen unter anderem die Tierheime in Mölln, Berlin und Mainz. Im Aktionszeitraum vom 1. bis zum 24. Dezember werden alle Spenden bis insgesamt 30.000 Euro von Fressnapf verdoppelt.

Da Tiere selbst niemals ein Weihnachtsgeschenk sein sollten, können Sie dem Tier also vielmehr am Weihnachts-Wunschbaum einen kleinen oder großen Herzenswunsch erfüllen.

Übrigens: In einer exklusiven Heimtierstudie von Fressnapf und dem Meinungsforschungsinstitut „rheingold“, an der von 2017-2019 mehr als 1.200 Tierhalter teilgenommen haben, gibt fast jeder Dritte an, seinem Tier gerne etwas zum Fest zu schenken. Da sollten auch die Tierheim-Tiere nicht leer ausgehen.

Mehr Möglichkeiten, ganzjährig aktiv den Tierschutz zu unterstützen, finden Kunden und Tierfreunde übrigens auch unter www.tierisch-engagiert.de.

  

Links

Themen

Tags


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf und feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf-“Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld. Heute gehören mehr als 1.600 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo- Märkte in elf Ländern sowie fast 13.000 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartnern betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als zwei Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen und freundschaftlicher Verbündeter zwischen Mensch und Tier. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.“

Pressekontakte

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31

Zugehöriger Content