Direkt zum Inhalt springen
Bildnachweis: Markus Kluge/MOZ
Bildnachweis: Markus Kluge/MOZ

Pressemitteilung -

Statement zum Brand des Fressnapf-Marktes in Neuruppin

Neuruppin/Krefeld, 25.02.2020 – Nach einem Brand bleibt der Fressnapf-Markt am Bütower Weg 1 in Neuruppin bis auf weiteres geschlossen. Aktuell wird der Brandort weiter untersucht. „Unser Dank geht an die Feuerwehr, die ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern konnte – glücklicherweise sind weder Menschen noch Tiere zu Schaden gekommen. Unser Vertrauen und unsere Kooperation gelten nun den Behörden, die die Brandursache ermitteln. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Rahmen der laufenden Entwicklungen vorerst keine weitere Stellungnahme abgeben werden“, sagt Marktinhaber Ralf Schnitker.

Insgesamt wird der finanzielle Schaden an Gebäude und Einrichtung bzw. Ware im hohen sechs- bis sogar siebenstelligen Bereich beziffert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fressnapf-Marktes Neuruppin werden vorerst in umliegenden Märkten beschäftigt, ehe die Planungen für eine Neueröffnung beginnen können. „Vorrang haben nun zunächst die Ermittlungen. Wir möchten definitiv gerne in Neuruppin bleiben, aber einen seriösen Zeitrahmen für eine Neueröffnung kann ich derzeit nicht geben. Dies folgt zu gegebener Zeit“, so Ralf Schnitker.

Themen

Tags


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf und feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf-“Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld. Heute gehören mehr als 1.600 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo- Märkte in elf Ländern sowie fast 13.000 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartnern betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als zwei Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen und freundschaftlicher Verbündeter zwischen Mensch und Tier. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.“

Pressekontakte

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31