Direkt zum Inhalt springen
Wolt kooperiert in Düsseldorf und Berlin mit Fressnapf und liefert Bestellungen binnen 35 Minuten. Fotonachweis: Wolt
Wolt kooperiert in Düsseldorf und Berlin mit Fressnapf und liefert Bestellungen binnen 35 Minuten. Fotonachweis: Wolt

Pressemitteilung -

Lieferung innerhalb von rund 30 Minuten: Fressnapf Gruppe testet Wolt- Lieferservice in Berlin und Düsseldorf

Krefeld/Berlin/Düsseldorf, 25.08.2022 – Die Transformation vom Versorger zum Umsorger und die Schaffung eines kanalübergreifenden Ökosystems für Haustierhalter:innen und deren tierischer Lieblinge stehen bei der Fressnapf Gruppe im strategischen und operativen Fokus. Dazu zählen neben dem umfangreichen Sortiment auch immer mehr relevante Services und Dienstleistungen. In Berlin und Düsseldorf wird Fressnapf daher ab sofort mit dem finnischen Technologieunternehmen Wolt einen neuen Service testen: Die Lieferung von Bestellungen via Kurier binnen einer halben Stunde. Lösen Kund:innen in den Teststädten über die kostenfreie Wolt App eine Bestellung bei Fressnapf aus, liefern die Kurier:innen diese innerhalb von rund 35min aus. Basis sind hierbei die stationären Preise von Fressnapf zzgl. einer kleinen Wolt-Liefergebühr von 1,90 Euro bis maximal 3,90 Euro innerhalb eines Radius von vier Kilometern zum jeweiligen Fressnapf-Markt.

"Wir verbinden das stationäre Angebot unserer Märkte in Berlin und Düsseldorf mit den Stärken des weltweit besten Quick Commerce Spielers, um noch schneller und noch komfortabler am und bei unseren Kunden und Kundinnen zu sein", sagt Johannes Steegmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Fressnapf. "So nutzen wir innovativ unsere Vorteile als Omnichannel-Händler und entwickeln einen Wettbewerbsvorteil gegenüber puren E-Commerce Anbietern. Wir sind gespannt darauf, ob wir hierdurch in Ballungsräumen neue Kundengruppen erschließen können und wie das Angebot bei unseren bestehenden Kundinnen und Kunden ankommt" so Steegmann weiter.

Bassel Soukar , Head of Retail von Wolt Deutschland kommentiert: "Unser Ziel ist es, die besten Händler der Stadt auf der Wolt-Plattform zu haben. Fressnapf darf hier nicht fehlen, steht der europaweit bekannte Einzelhändler doch wie kein anderer für Qualität und Vertrauen im Heimtiermarkt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Fressnapf."

Wolt ist derzeit weltweit in 280 Städten aktiv, darunter 15 in Deutschland. Wolt betont, dass alle Kurier:innen fest angestellt, krankenversichert und erkennbar über Mindestlohn bezahlt werden. Die meisten Kurier:innen arbeiten Teilzeit, ein kleinerer Teil Vollzeit. Einige wenige sind auch als Werkstudent:innen tätig.

Themen

Kategorien

Regionen


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf“ Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld, weitere Büros gibt es in Düsseldorf, Venlo (NL) sowie den zehn Landesgesellschaften. Heute gehören rund 1.800 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo-Märkte in elf Ländern sowie über 15.000 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartner:innen betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als 3,15 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen, welches ein Ökosystem rund um das Haustier erschafft. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: "Wir verbinden auf einzigartige Weise, rund um die Uhr und überall Produkte, Services, Dienstleistungen sowie Tierliebhaber und ihre Tiere und machen so das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher!"

Pressekontakt

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31