Direkt zum Inhalt springen
Auch im Dunkeln sicher unterwegs - mit dem Fressnapf-Tierratgeber Oktober
Auch im Dunkeln sicher unterwegs - mit dem Fressnapf-Tierratgeber Oktober

Pressemitteilung -

Fressnapf-Tierratgeber 10/22 - Sicherheit im Dunkeln

Die Tage werden kürzer, oft ist es regnerisch oder neblig: Mit Leuchtutensilien sind Sie und dein Ihr Hund dennoch gut zu sehen.

Mäntel, Geschirre und Leinen
Leuchtwesten, -geschirre oder auch Leinen mit integrierten Leuchtmitteln sind besonders für Hunde mit langem Fell gut geeignet. Neben Mänteln oder Westen mit fluoreszierenden Elementen – etwa Streifen wie bei einer Warnweste – gibt es solche mit wiederaufladbaren Leuchtmitteln, die in verschiedenen Intervallen blinken oder leuchten. Eine andere Möglichkeit, die Sichtbarkeit im Dunkeln zu verbessern, ist, Leuchtklett- oder Sicherheitsbänder am Lieblingsgeschirr Ihres Hundes zu befestigen. So wird er nicht nur von anderen gesehen, sondern auch Sie wissen immer, wo er gerade läuft.

Blinkende Anhänger
Egal ob grün, rot, blau oder pink: Leuchtende Anhänger sorgen für Aufmerksamkeit. Bewährt haben sich solche mit Cliphalterung. Da klassische Anhänger nach vorne in den unteren Halsbereich rutschen, eignen sie sich vor allem eher für größere Hunde. Bei kleineren Rassen sollten Leuchtartikel besser an Leine oder Geschirr geklemmt werden.

Sicherheit für Hunde und Halter:innen
Leuchtutensilien sind weitaus mehr als modischer Schnickschnack. Gerade Radfahrer:innen oder auch andere Passanten können Ihren Hund leicht übersehen und – an Stellen, wo es sehr dunkel ist – auch Sie. Nehmen Sie sich also ruhig eine Taschenlampe mit oder nutzen Sie die entsprechende Funktion Ihres Smartphones. Eine Kopflampe sieht vielleicht etwas lustig aus, aber
dafür hält sie die Hände frei. Natürlich können Sie auch sich Blinkclips oder Klettleuchtarmbänder anheften.


Weitere Informationen finden Sie auch auf im Fressnapf-Online-Shop.

Links

Themen

Kategorien


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf“ Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld, weitere Büros gibt es in Düsseldorf, Venlo (NL) sowie den zehn Landesgesellschaften. Heute gehören rund 1.700 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo-Märkte in elf Ländern sowie über 15.000 Beschäftigte aus mehr als 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartner:innen betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als 3,15 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen, welches ein Ökosystem rund um das Haustier erschafft. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: "Wir verbinden auf einzigartige Weise, rund um die Uhr und überall Produkte, Services, Dienstleistungen sowie Tierliebhaber und ihre Tiere und machen so das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher!"

Pressekontakt

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31