Direkt zum Inhalt springen
Corona-Krise: Fressnapf- und Maxi Zoo-Märkte bleiben vorerst geöffnet

Pressemitteilung -

Corona-Krise: Fressnapf- und Maxi Zoo-Märkte bleiben vorerst geöffnet

Krefeld, 18.03.2020 – Die Gesundheit, Sicherheit und Versorgung von Mensch und Tier hat für die Fressnapf-Gruppe dieser Tage höchste Priorität. Mit unserem Sortiment in mehr als 1.600 Märkten in 11 europäischen Ländern sichern wir stationär sowie Online nicht nur die dringend notwendige Grundversorgung von Hund, Katze und Co., sondern bieten auch individuelle Lösungen für sensible, allergische, besonders junge oder alte Tiere, Tiere mit Unverträglichkeiten bis hin zur unterstützender Begleitung kranker Haustiere durch spezielle Diätfutter. Wir unterstützen die Entscheidung der Landesregierungen und sämtlicher zuständigen Behörden, dass unsere Märkte als Einkaufsstätten des täglichen Bedarfs eingestuft worden sind. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, die möglichst flächendeckende Versorgung und Warenverfügbarkeit in unseren Märkten, aber auch dem Onlineshop bestmöglich zu gewährleisten. 

Gleichzeitig bitten wir all unsere Kunden um Augenmaß bei der Bevorratung für die Tiere. Wir alle sollten uns außerdem insbesondere mit älteren Tierfreunden solidarisch zeigen, auf „Hamsterkäufe“ verzichten und für andere Menschen miteinkaufen. Wir bitten außerdem um Verständnis, wenn sich die Lieferzeit von Bestellungen im Onlineshop derzeit verzögern. Auch unsere Partner und Logistik-Dienstleister sind von den Einschränkungen stark betroffen. An dieser Stelle möchten wir insbesondere unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Märkten, unseren Logistikzentren sowie unseren Franchisepartnern mit ihren Mitarbeitern sehr herzlich für ihren tatkräftigen und außerordentlichen Einsatz sowie ihre Besonnenheit danken! 

Die Fressnapf Zentrale arbeitet 24/7, damit wir weiter an allen Stellen der Lieferkette des bestmögliche Leistung bringen können. Außerdem sind alle Kolleginnen und Kollegen umfassend über die strengen Abstands- und Hygienevorgaben informiert und halten sich vorbildlich daran. 

Die Fressnapf-Gruppe beschäftigt europaweit fast 13.000 Menschen und begrüßt täglich mehrere Millionen Kunden. Uns kommt daher eine besondere Verantwortung, Sorgfalts- und Fürsorgepflicht als Arbeitgeber und als Handelsunternehmen zu. Wir bewerten die Situation in einer eigens eingerichteten Taskforce und im Austausch mit Experten täglich neu und tun alles dafür, die Versorgung der Haustiere auch in diesen schwierigen Zeiten sicherzustellen.

Themen

Tags


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf und feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf-“Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld. Heute gehören mehr als 1.600 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo- Märkte in elf Ländern sowie fast 13.000 Beschäftigte aus über 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartnern betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als zwei Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen und freundschaftlicher Verbündeter zwischen Mensch und Tier. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.“

Pressekontakte

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories