Direkt zum Inhalt springen
Heute vor 33 Jahren wurde der erste Fressnapf-Markt in Erkelenz (NRW) eröffnet: Happy Birthday, Fressnapf! Foto: Fressnapf
Heute vor 33 Jahren wurde der erste Fressnapf-Markt in Erkelenz (NRW) eröffnet: Happy Birthday, Fressnapf! Foto: Fressnapf

Pressemitteilung -

33 Jahre: Happy Birthday Fressnapf | Maxi Zoo!


Krefeld, 18.01.2023 -
Heute vor genau 33 Jahren eröffnete der erste Fressnapf-Markt in Deutschland. Wir sagen "Happy Birthday!" und werfen einen Blick zurück auf ebenso viele ereignisreiche Jahre:

1990:
Deutschland wird Fußball-Weltmeister, die Republik feiert Wiedervereinigung und am Tag der Eröffnung des ersten Fressnapf-Marktes in Erkelenz steht „Another Day in Paradise“ von Phil Collins auf Platz 1 der Charts.

1991: Aufnahme des fahrplanmäßigen Hochgeschwindigkeitsverkehrs in Deutschland mit dem Intercity-Express, die Band „Oasis“ gründet sich und Fressnapf wendet den Beinahe-Bankrott ab.

1992: Bill Clinton wird US-Präsident und in Deutschland - geht neben dem „D-Netz“ - die ersten Fressnapf-Franchisepartner an den Start.

1993: In Las Vegas wird das für 2,4 Milliarden US-Dollar erbaute MGM Grand Hotel eröffnet - mit 5.044 Zimmern eines der weltgrößten Hotels. Fressnapf ist etwas kleiner unterwegs und eröffnet die ersten Märkte mit finanzkräftiger Unterstützung von Franchisepartnern.

1994: Sony bringt die erste Playstation auf den Markt. Bei Fressnapf wird Stewes Landhandel Franchisepartner – bis heute zählt er zu den Top-Performern in ihrer Region.

1995: Österreich, Schweden und Finnland werden EU-Mitglieder, Dortmund wird Fußballmeister, Gladbach Pokalsieger, die Band „Nickelback“ gründet sich und in Osnabrück eröffnet der 50. Fressnapf-Markt.

1996: Deutschland wird Fußball-Europameister mit dem ersten Golden Goal der Geschichte, Klon-Schaf Dolly wird geboren und in Dortmund öffnet der 100. Fressnapf-Markt.

1997: Lady Di stirbt, Tony Blair wird britischer Premierminister, der Komet „Hale-Bopp“ ist mit bloßem Auge sichtbar und Fressnapf expandiert nach Österreich und in die Schweiz.

1998: Die Ära Helmut Kohl geht zu Ende, Gerhard Schröder wird neuer Bundeskanzler, die Lewinsky-Affäre erschüttert die USA und mit MultiFit geht die erste eigene Fressnapf-Marke an den Start.

1999: Die Bundesrepublik Deutschland wird 50 Jahre jung, die totale Sonnenfinsternis sorgt für Spektakel in weiten Teilen Europas und Fressnapf eröffnet den 250. Markt in Andernach sowie den ersten Markt in Luxemburg.

2000: Die Weltausstellung Expo 2000 findet in Hannover statt, die „Dotcom-Blase“ platzt, Wladimir Putin wird russischer Präsident und Fressnapf baut seine Unternehmenszentrale in Krefeld.

2001: Die Terroranschläge in den USA erschüttern die Welt, die erste geklonte Katze erblickt das Licht der Welt, der Weltmännertag wird eingeführt und Fressnapf übernimmt Jumper in den Niederlanden.

2002: Die D-Mark hat ausgedient, der Euro wird zum ersten Januar eingeführt, Deutschland verliert das WM-Finale in Südkorea gegen Brasilien. Währenddessen expandiert Fressnapf nach Ungarn und eröffnet in Berlin-Marienfelde bereits den insgesamt 400. Markt.

2003: Im Oman dürfen erstmals Frauen wählen, Saddam Hussein wird gefasst, die Concorde fliegt zum letzten Mal von Paris nach New York. Torsten Toeller wird im selben Jahr nicht nur „Entrepreneur des Jahres“, sondern die Fressnapf-Gruppe feiert den insgesamt 500. Markt in Wiener Neustadt und geht nach Dänemark.

2004: In New York wird der Grundstein für das neue World Trade Center gelegt, Facebook wird von einem Studenten namens Mark Zuckerberg gegründet. Währenddessen geht Fressnapf nach Frankreich und eröffnet in Bremerhaven insgesamt Markt Nummer 600.

2005: Mit Benedikt XVI wird Deutschland „Papst“, Angela Merkel wird deutsche Kanzlerin, mit dem „Galileo“ wird der erste Navigationssatellit ins All geschossen. Im selben Jahr expandiert Fressnapf nach Italien und Belgien und wird mit dem Goldenen Zuckerhut ausgezeichnet.

2006: Deutschland schreibt bei der Fußball-WM das „Sommermärchen“ und erreicht Platz 3. Nintendo bringt seine Wii-Konsole auf den Markt, Disney kauft Pixar auf. Außerdem wird die Fressnapf-Akademie gegründet, wir bringen Fressnapf nach Irland und der 750. Markt in Curno (Italien) eröffnet.

2007: Nicolas Sarkozy wird französischer Präsident, in Heiligendamm wird der G8-Gipfel erstmals in Deutschland abgehalten, Apple bringt das iPhone auf den Markt und in Krefeld-Linn wird das fünfstöckige „Gebäude 1“ auf dem Fressnapf-Campus eröffnet.

2008: Mitten in der weltweiten Finanzkrise wird Barack Obama neuer US-Präsident. Die olympischen Sommerspiele in Peking finden statt. Währenddessen knackt die Fressnapf-Gruppe zum ersten Mal Eine Milliarde Euro Marke Umsatz.

2009: General Motors und Arcandor melden Insolvenz an, Quelle verschwindet von der Bildfläche und mit dem Burj Khalifa wird das mit 828 Metern höchste Gebäude der Welt eröffnet. Gleichzeitig feiert Fressnapf die Eröffnung des 1.000 Marktes mit einer gigantischen Party und legt parallel mit dem ersten Online-Shop eine Bauchlandung hin.

2010: Die Ölbohrplattform Deepwater Horizon explodiert, Christian Wulff wird neuer deutscher Bundespräsident. Die Rettung von 33 Bergleuten nach einem Grubenunglück geht als Wunder von Chile weltweit durch die Presse. Im selben Jahr erhält Fressnapf den „Global PETS Award“.

2011: Die letzte Space-Shuttle-Mission wird gestartet, die Katastrophe von Fukushima führt zu globalen Diskussionen zur Kernkraft und der „Arabische Frühling“ sorgt für weltweite Aufmerksamkeit. In Deutschland moderiert Thomas Gottschalk zum letzten Mal „Wetten, dass..?!“ und Fressnapf beschäftigt sich mit der weiteren Expansion nach Osteuropa.

2012: Die Raumfähre „Curiosity“ landet erstmals auf dem Mars, London freut sich auf die olympischen Sommerspiele, die Eurokrise trifft Griechenland, Spanien und Italien. Und Fressnapf eröffnet im Oktober den allerersten Markt in Polen.

2013: Dank Edward Snowden lernen wir die Enthüllungsplattform „Wikileaks“ kennen, Papst Benedikt dankt ab, die FDP fliegt aus dem Bundestag und die Große Koalition nimmt ihre Arbeit auf. Währenddessen rüstet sich die Fressnapf-Gruppe mit der Strategie CHALLENGE 2020 für die Zukunft.

2014: Die 17-jährige pakistanische Schülerin Malala Yousafzai wird als bisher jüngste Person mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, Deutschland holt den insgesamt vierten Weltmeister-Titel im Fußball und Fressnapf vergibt erstmals den Innovation Award.

2015: Die Flüchtlingskrise erreicht Europa, das Pariser Abkommen legt den Grundstein für die Klimapolitik der nächsten Jahre, die Sonde „New Horizons“ erreicht als erstes von Menschen geschaffene Objekt den Pluto und Fressnapf feiert - neben der Kooperation mit PAYBACK - sein 25jähriges Jubiläum.

2016: In diesem Schaltjahr, das mit einem Freitag begann und mit einem Samstag endete, stimmte Großbritannien bei einem Referendum für den „Brexit“ und für alle unerwartet wird Donald Trump neuer US-Präsident. Fressnapf eröffnet im Duisburger Logport ein neues Logistikzentrum.

2017: Für Deutschland war 2017 durch den Amtsantritt von Frank-Walter Steinmeier als neuer Bundespräsident, den Beschluss zur Einführung der „Ehe für alle“ im deutschen Bundestag, den in Hamburg stattgefundenen G20-Gipfel sowie durch den zunächst scheiternden Versuch einer Regierungsbildung nach der Bundestagswahl im September geprägt. Fressnapf erhält zum insgesamt vierten Mal den Franchise Award in Gold

2018: In Deutschland wurde es durch die verzögerte Regierungsbildung nach der Bundestagswahl im vergangenen Jahr sowie das weitere Erstarken der AfD und den gleichzeitigen hohen Stimmverlust der beiden Volksparteien Union und SPD bei zwei Landtagswahlen geprägt. International waren vor allem ein ungewöhnlich warmer Sommer mit einer lang anhaltenden Dürreperiode, ein Gipfeltreffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un und die Protestaktionen der Gelbwesten in Frankreich prägend für 2018. Fressnapf eröffnet europaweit den 1.500 Markt in Paris, erreicht erstmals die zwei Milliarden-Euro-Umsatzmarke und schreibt mit CHALLENGE 2025 sein Strategie-Programm fort.

2019: Das „Schachbrett“ wird Schmetterling des Jahres. Gleichzeitig will Fressnapf auf allen Kanälen ein Ökosystem rund um Tierhaltung erschaffen – mit Produkten, Services und Dienstleistungen, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

2020: Erlebt die Welt mit der Corona-Pandemie eine ungekannte Zäsur. In Lockdowns und Zeiten von Social Distancing wird Fressnapf eher still und leise 30 Jahre jung. Viele Menschen in Europa entdecken die Liebe zum Haustier wieder oder gänzlich neu und schaffen sich ein neues Haustier an.

2021: Leben wir weiter mit der Pandemie und haben die große Aufgabe, die Mensch-Tier-Beziehung auch als „tierischer Arbeitgeber“ in ein neues Normal zu überführen. Unser Ziel ist es, dass die Tierheime nicht durch Corona-Tiere überfüllt werden. Gleichzeitig sind wir mit Jana Ina Zarrella und unserer Initiative „tierisch engagiert“ im Einsatz, um Tierheimen und Märkten, die von der Jahrhundertflut u.a. im Ahrtal betroffen sind, zu unterstützen

2022: Bricht der brutale Angriffskrieg in der Ukraine aus und stellt die Welt erneut vor viele Sorgen und Herausforderungen. Fressnapf setzt dennoch ein mutiges Zeichen und expandiert in ein Nachbarland der Ukraine: nach Rumänien. Tierliebe kennt keine Grenzen und steht für ein harmonisches Miteinander. Mit „tierisch engagiert“ werden außerdem Spenden in Millionenhöhe für Mensch und Tier in der Ukraine gesammelt. Ein eindrucksvolles Statement.

2023: Sind wir gespannt darauf, was die Welt für uns bereit halten wird und setzen voll und ganz darauf, dass Tiere einfach oft die besseren Menschen auf dieser Welt sind. Sorgen wir also dafür, dass es Ihnen und auch uns gutgeht – eben: „Happier Pets. Happier People.“, die Band „Oasis“ gründet sich und Fressnapf wendet den Beinahe-Bankrott ab.


Themen

Kategorien


Über die Fressnapf-Gruppe:

Die Fressnapf-Gruppe ist europäischer Marktführer für Heimtierbedarf. Seit Eröffnung des ersten „Freßnapf“ Fachmarktes 1990 in Erkelenz (NRW) ist Gründer Torsten Toeller unverändert Unternehmensinhaber. Sitz der Unternehmenszentrale ist Krefeld, weitere Büros gibt es in Düsseldorf, Venlo (NL) sowie den zehn Landesgesellschaften. Heute gehören rund 1.700 Fressnapf- bzw. Maxi Zoo-Märkte in elf Ländern sowie über 15.000 Beschäftigte aus mehr als 50 Nationen zur Unternehmensgruppe. In Deutschland wird die überwiegende Anzahl der Märkte von selbstständigen Franchisepartner:innen betrieben, im europäischen Ausland als eigene Filialen. Mehr als 3,15 Milliarden Euro Jahresumsatz erzielt die Unternehmensgruppe jährlich. Darüber hinaus ist die Fressnapf-Gruppe Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement unter der Initiative „Tierisch engagiert“ stetig aus. Mit der Vision „Happier Pets. Happier People.“ versteht sich die Fressnapf-Gruppe kanalunabhängig als kundenzentriertes Handelsunternehmen, welches ein Ökosystem rund um das Haustier erschafft. Zum Sortiment gehören aktuell 16 exklusiv bei Fressnapf l Maxi Zoo erhältliche Marken aller Preiskategorien. Die Mission des Unternehmens lautet: "Wir verbinden auf einzigartige Weise, rund um die Uhr und überall Produkte, Services, Dienstleistungen sowie Tierliebhaber und ihre Tiere und machen so das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher!"

Pressekontakt

Kristian Peters-Lach

Kristian Peters-Lach

Pressekontakt Pressesprecher 00 49 - (0)2151 - 51 91 12 31